Neuer Retentionsaufsatz für Dachentwässerung

Neuer Retentionsaufsatz für Dachentwässerung

Die ACO Haustechnik hat in Kooperation mit Optigrün einen neuen Retentionsaufsatz für begrünte Flachdächer entwickelt.

Neuer Retentionsaufsatz für Dachentwässerung
Gründach mit Flachdachablauf dem Retentionsauf- und Brandschutzeinsatz. - Quelle: ACO Passavant GmbH

Das Prinzip: Bei Regenereignissen wird das Regenwasser durch eine Drossel im Ablauf zeitverzögert vom Dach abgeleitet. Das Regenwasser verbleibt länger in der Begrünung, kann besser verdunsten und gelangt in geringem Ausmaß in die Kanalisation.

Die Retentionsaufsätze sind aus Edelstahl (Werkstoff 1.4301) gefertigt, passen zu den Flachdachabläufen ACO Spin gemäß DIN EN 1253-2 (DN 70, DN 100 und DN 125, 1- und 2-teilig, 90° und 1,5°) und eignen sich zur Montage auf Grün- sowie auf Kalt- und Warmdächern. Sie erfüllen die Anforderungen der Baustoffklasse A1 und haben die Brandschutzzulassung für Flachdachabläufe DN 100 (AbZ: Z-19.17-1888; AbZ für DN 70 ist beantragt). Die Staurohrhöhe ist spezifisch für jedes Bauvorhaben wählbar und beträgt standardmäßig 85 mm. Die Ablaufleistung ist wählbar von 0,5 bis 3,9 l/s bei DN 70 und von 0,5 bis 4,3 l/s bei DN 100.

Die Berechnung der Öffnungsgröße des Retentionsaufsatzes in Abhängigkeit von Anstauhöhe und geforderter Ablaufleistung lässt sich mit dem ACO Berechnungsprogramm berechnen. Optigrün liefert mit dem Programm RWS 4.0 die notwendigen objekt- und ortsbezogenen Abfluss- und Verdunstungswerte aus den angeschlossenen Dachbegrünungsaufbauten. Für die Genehmigungsplanung lassen sich Langzeitsimulationen und Überflutungsnachweise erstellen.

Zum Firmenprofil: