Facharchiv

Umluft als energetischer Lösungsansatz – auch für Wohnungslüftung?

Die Planung der Wohnungslüftung ist national nach DIN 1946 Teil 6 geregelt. Die Verwendung von Umluft in Wohnungen oder vergleichbaren Nutzungseinheiten ist in der noch aktuellen Ausgabe vom Mai 2009 nur als rauminterne „Sekundärluft“ vorgesehen. Der Verfasser dieses Beitrags /1/ regt mit Hinweis auf den unbedenklichen Einsatz von Umluft in Operationssälen deren Einsatz auch in Wohnungen an, um damit deren Energiebedarf reduzieren zu können. Ob und wenn ja in welchen Anwendungsfällen das sinnvoll und auch mit einem Energie- einspareffekt verbunden sein könnte, soll im Folgenden diskutiert werden.

FREI | MGT 03/2018 | 743.29 KB | 4 Seiten | Ehrenfried Heinz

Hallenheizsysteme in Neubau und Bestand: Maximale Energieeffizienz, Planungssicherheit und Flexibilität

Hallengebäude sollen und müssen sich rechnen. Investitions- und Betriebskosten bestimmen die Wirtschaftlichkeit, wobei der Faktor Heizung besonders stark ins Gewicht fällt. Das einmal installierte Heizsystem einer Halle soll möglichst flexibel sein, damit es an betriebliche oder technologische Nutzungsänderungen rationell angepasst werden kann.

FREI | MGT 03/2018 | 3.8 MB | 6 Seiten | Eine Information der figawa-Arbeitskreise

Blauäugiger Umgang mit der Gebäudeleittechnik

Die Vorstellung allein verbreitet Angst und Schrecken: In großen Industrieunternehmen stehen die Maschinen still, Versorgungsunternehmen können keinen Strom mehr liefern, Akkus können nicht mehr geladen werden, Server überhitzen infolge fehlender Kühlung, nichts funktioniert mehr.

FREI | MGT 03/2018 | 619.24 KB | 2 Seiten | Stefan Schaffner

Der Zweck heiligt die (Kälte)Mittel

2014 verabschiedete die EU-Kommission den so genannten F-Gas Phase-down mit dem Ziel, die Emissionen fluorierter Treibhausgase weiter zu reduzieren. Kern dieser Regelung ist die schrittweise Begrenzung der Verkaufsmengen von teilhalogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (HFKW) bis 2030, um das CO2-Äquivalent der heutigen Verkaufsmengen, verglichen mit dem Basisjahr 2015, auf ein Fünftel zu reduzieren. Ein Niveau, das für die Kälte- und Klimabranche eine Herausforderung darstellt, dank alternativer Kältemittel aber erreichbar ist

FREI | MGT 03/2018 | 1.38 MB | 3 Seiten | Volker Weinmann

Vom intelligenten zum kognitiven Gebäude: Rückblick auf 15 Jahre Haus- und Gebäudetechnik mit batterieloser Funktechnologie

Die Anfänge der Gebäudeautomation liegen bereits einige Jahre zurück. Kamen in der Vergangenheit größtenteils noch geschlossene Insellösungen zum Einsatz, so geht der Trend heute eindeutig in Richtung von offenen und flexibel erweiterbaren Systemen. Als Folge dessen werden Funktechnologien sowohl in der Gebäudeautomation als auch im Smart Home immer beliebter.

FREI | MGT 03/2018 | 1.99 MB | 2 Seiten | Jürgen Baryla

Seiten