Einzelraumregler mit BACnet-Funktion

Einzelraumregler mit BACnet-Funktion

Das Unternehmen Sauter hat ein neues Gerät entwickelt, das sich durch eine einfache HLK-Regelung in Einzelräumen auszeichnet. Der ecos 311 ermöglicht dank BACnet-Kommunikation eine bedarfsgerechte Optimierung des Energieverbrauchs.

Einzelraumregler mit BACnet-Funktion
Aufgrund der Programmierbarkeit des Einzelraumreglers können Anwendungen für Gebläsekonvektoren, Kühl- und Heizdecken, Radiatoren, eine einfache Raumlüftung oder auch eine Volumenstrom- und CO₂-Regelung implementiert werden. - Quelle: Sauter

Zudem ist er frei programmierbar und eignet sich somit auch für die Implementierung von Anwendungen wie Kühl- und Heizdecken oder eine Volumenstromregelung.

Der Einzelraumregler ecos311 verfügt über alle notwendigen Schnittstellen, um die Heizung, Lüftung und Kühlung in Büros, Hotel- oder Patientenzimmern zu automatisieren. Zur Steuerung von Licht und Jalousien lässt er sich bei Bedarf über die integrierte Schnittstelle auch um bis zu zwei I/O-Module des Typs Sauter ecoLink ergänzen. Mehrere Raumregler können mittels Master-Slave-Funktion in Raumsegmente/-zonen zusammengefasst werden.

Der ecos311 verfügt über alle notwendigen Funktionen zur Optimierung des Energieverbrauchs, darunter eine Präsenzfunktion, eine Fensterkontaktüberwachung, eine bedarfsgerechte Ventilatorstufenschaltung sowie zeitabhängige Sollwertvorgaben. Für die Heiz-/Kühlsequenzen sind bis zu vier Regelkreise als BACnet-Loop-Objekte abgebildet. Zur Entlastung der Datenkommunikation auf BACnet MS/TP unterstützt der Regler außerdem die Change of Value (COV)-Übertragungsart zur optimierten Integration von Visualisierungssoftware wie Sauter Vision Center oder moduWeb Vision.

Zum Firmenprofil: 

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!