Christian Feddersen und Dr. Martin Sabel, Referent für Geothermie im Bundesverband Wärmepumpe e.V.

Das Berliner Ingenieurbüro Feddersen Ingenieure GmbH wurde 2014 in der Kategorie Neubau/Klima und Lüftungstechnik mit dem Deutschen TGA-Award für das Projekt „Neubau eines Mehrfamilienhauses am Tempelhofer Flugfeld“ ausgezeichnet.



Das Wasseraufbereitungssystem maxiCEDI liefert Reinstwasser in Mischbett-Qualität. Mit Hilfe eines Elektro-Entsalzungsverfahrens erzeugt die besonders leistungsstarke Anlage von Berkefeld aus dem Permeat einer integrierten Umkehrosmose 500 l/h vollentsalztes Wasser höchster Reinheit. Das System ergänzt die Reihe an Umkehrosmoseanlagen mit Elektro-Deionisation im höheren Leistungsbereich.



Junkers nimmt Ende des Jahres 2012 ein neues Logistik-Zentrum in Butzbach nördlich von Frankfurt/Main in Betrieb. Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung und weltweiter Versand von Geräten und Zubehör der Bosch Thermotechnik-Marke erfolgen künftig vom Gewerbegebiet Magna-Park Rhein-Main aus.



Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB hat ihre Online-Produktdatenbank, den DGNB Navigator, weiter optimiert. Der Navigator ist ab sofort und unabhängig von der Mitgliedschaft in der DGNB für alle Hersteller von Bauprodukten zugänglich. Diese Weiterentwicklung ist eine Reaktion der DGNB auf das große Interesse der Bauwirtschaft.



Eine vielversprechende Technik zur Wärme- und Stromversorgung für Einfamilienhäuser ist die Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung (Mikro-KWK) auf Basis von Mikrogasturbinen. Um das Marktpotenzial der bisher überwiegend auf Erdgas als Energieträger basierenden Mikro-KWK-Anlagen zu vergrößern, entwickelt das Oel-Waerme-Institut (OWI) ein Verbrennungssystem für flüssige Brennstoffe in Mikrogasturbinen.



Komplexe Heizungsanlagen übersichtlich und komfortabel regeln, das funktioniert mit der Systemregelung MESplus von Windhager. Die Systemkomponente steuert bis zu zehn Heizkreise von einem zentralen Bedienelement aus. In einem weiteren Entwicklungsschritt hat das Unternehmen die MESplus jetzt um eine Funk- und Fernschaltfunktion erweitert.



Anfang Juli hat das mittelständische Dienstleistungsunternehmen die vierte und fünfte Etage eines modernen, 2008 erbauten Verwaltungsgebäudes bezogen. Derzeit sind zwar noch einige Schreibtische in den großzügigen, mit modernster Technik und hellem Mobiliar ausgestatteten Räumen leer, aber das wird sich bei dem rasant wachsenden Unternehmen schnell ändern.

Seiten

Bewerben Sie sich jetzt zum deutschen TGA-Award 2018 mit Ihrem Projekt!